Mobile Klimaanlagen mit Energieeffizienzklasse A+++ | Gibt es das?

Wer auf der Suche nach einer mobilen Klimaanlage ist, sollte nicht nur auf eine hervorragende Kühlleistung achten, sondern auch auf den dafür notwendigen Stromverbrauch. Doch gibt es die beste Energieeffizienzklasse A+++ auch bei mobilen Klimaanlagen? In diesem Artikel finden Sie die Antwort und wie Sie mit einer hohen Effizienzklasse beim Klimagerät Geld sparen können.

Das Wichtigste zu Beginn: Energieeffizienzklasse A+++ bei Klimageräten

Die höchste Energieeffizienzklasse lautet A+++. Ein Gerät mit dieser Bezeichnung arbeitet besonders stromsparend. Doch leider finden sich auf dem Markt unseren Recherchen nach aktuell keine mobilen Klimaanlagen, die mit dieser Krönung ausgestattet sind.

Die höchste Energieeffizienzklasse, die mobile Klimaanlagen aufweisen, lautet A++. Doch auch solch ein Gerät ist besonders effektiv und ermöglicht eine sehr gute Stromersparnis beispielsweise gegenüber Produkten der Energieeffizienzklasse B.

Beispiele dafür sind unter anderem die De’Longhi Silent PAC EX100 mit A++, die TCL TAC-12CPB/K oder die De’Longhi Pinguino PAC EL98 ECO RealFeel, die hervorragend in Tests abschneiden.

De´Longhi A++ Klimagerät im Angebot

A++ Klimagerät von TVL (schwarz)

Das bedeuten die unterschiedlichen Klassen A

Das Energie-Label der EU wurde im Jahr 1998 eingeführt. Es teilt Elektrogeräte anhand deren Stromverbrauch in unterschiedlichen Energieklassen ein. Die besten von ihnen ist A+++ (die erst 2011 eingeführt wurde), die schlechteste Energieeffizienzklasse hat die Bezeichnung D. Bei einer Klimaanlage bedeutet dies, dass der Stromverbrauch bei gleicher Kühlungsleistung geringer ist, je höher die Energieklasse ist. So verbrauchen Anlagen der Kategorie A+++ deutlich weniger Strom als ein Gerät der Energieeffizienzklasse A.

Klimagerät mit Energieeffizienzklasse A++
Klimagerät mit Energieeffizienzklasse A++ von De´Longhi

A+++

Ein Gerät mit dieser Auszeichnung erspart bis zu 30 Prozent Stromkosten gegenüber der Kategorie A++. Gegenüber der Klasse B liegt die Ersparnis bei bis zu 50 Prozent.

A++

Anlagen dieser Kategorie verbrauchen gegenüber der Klasse A+ bis zu zehn Prozent weniger Strom im Jahr. Im Vergleich zur Kategorie B liegt das Einsparpotenzial immerhin noch bei bis zu 35 Prozent.

A+

Bei einem Gerät der Kategorie A+ werden zehn Prozent weniger Strom im Vergleich zur Kategorie A verbraucht. Klimaanlagen der Kategorie A+ verbrauchen zudem 20 Prozent weniger Strom als ein Gerät der Kategorie B.

A

Die niedrigste Stufe der Energieeffizienzklasse A erreicht zehn Prozent Stromersparnis gegenüber einem Gerät der Kategorie B.

Hinweis: Das Energielabel wird reformiert. Nach und nach verschwinden die Unterkategorien in den einzelnen Energieklassen. So gibt es seit März 2021 keine Sterne mehr in der Energieeffizienzklasse A für Kühl- und Gefriergeräte inkl. Weinlagerschränke, Geschirrspüler, Waschmaschinen inkl. Waschtrockner, Displays inkl. Fernsehgeräte. Die Reform für andere Geräte ist in Arbeit – die bis 2030 abgeschlossen werden soll. Wann mobile Klimaanlagen reformiert werden, ist bisher noch nicht genau zu benennen.

Kostenvergleich: Das spricht für eine mobile Klimaanlage mit A++

Mobile Klimaanlagen bestehen zumeist aus einer einzelnen Komponente und werden daher oft auch als Monoblock-Klimageräte bezeichnet. Diese Geräte lassen sich oft auf Rollen frei im Raum bewegen und können mit einer Fernbedienung betrieben werden. Warme Luft wird über einen Abluftschlauch über das Fenster nach außen entfernt, kühle Luft in den Raum abgegeben. Mobile Klimaanlagen haben zahlreiche Vorteile: wenig Platzverbrauch, Mobilität, geringer Preis, individuelle Anpassung im Zimmer.

Auf der Nachteilseite stehen jedoch oft der hohe Geräuschpegel der Geräte und eine niedrigere Energieeffizienz gegenüber Klimageräten, die mit anderen Systemen arbeiten. So kann Hitze durch das Fenster eindringen, da hier der Abluftschlauch angebracht werden muss.

Daher sollte gerade bei mobilen Klimageräten zu der höchstmöglichen Energieeffizienzklasse gegriffen werden. Der Einsatz eines Geräts mit A++ kann sich bei den Stromkosten im Vergleich zu einem Gerät der Kategorie A bei einem mehrjährigen Betrieb durchaus rentieren, wie folgende Gegenüberstellung zeigt:

Daten für eine mobile Klimaanlage der Klasse A++

  • Preis: 800 Euro
  • Kühlleistung: 2.500 Watt / 8.000 BTU/h
  • Raumgröße: 100 m3
  • elektrische Leistung: 700 Watt
  • Betriebsstunden: 750 im Jahr (circa 31 Tage)
  • kWh-Verbrauch pro Jahr: 525
  • Strompreis pro Stunde: 30 Cent
  • Stromkosten im Jahr: 157,50 Euro

Daten für eine mobile Klimaanlage der Klasse A

  • Preis: 500 Euro
  • Kühlleistung: 2.500 Watt / 8.000 BTU/h
  • Raumgröße: 100 m3
  • elektrische Leistung: 1000 Watt
  • Betriebsstunden: 750 im Jahr (circa 31 Tage)
  • kWh-Verbrauch pro Jahr: 750
  • Strompreis pro Stunde: 30 Cent
  • Stromkosten pro Jahr: 225 Euro

Das mobile Klimagerät der Klasse A verbraucht 67,50 Euro mehr Energiekosten im Jahr. Der höhere Anschaffungspreis des stromsparenderen Geräts von rund 300 Euro ist nach 4,4 Jahren durch die geringeren Stromkosten ausgeglichen. Die effizientere mobile Klimaanlage rentiert sich daher bereits im 5. Jahr.

Der Einsatz lohnt sich also, je länger die Anlage in Betrieb ist. Hersteller bieten meist eine stabile Laufzeit von deutlich mehreren Jahren. Ist die mobile Klimaanlage länger als 31 Tage im Jahr im Betrieb, erhöht sich die Ersparnis. Dadurch kann sich eine mobile Klimaanlage der Klasse A++ bereits schon nach zwei Jahren gegenüber der niedrigeren Energiekategorie rentieren!

>> Schnäppchen-Alarm: Diese mobilen Klimaanlagen sind gerade im Angebot:

Andere Klimageräte in der Kategorie A+++

Dennoch gibt es auch Geräte, die heiße Luft kühlen und dennoch der Energieeffizienzklasse A+++ angehören. Dies sind jedoch keine mobilen Klimaanlagen und haben neben diesem Vorteil auch einige Nachteile.

Split-Klimaanlagen

Dieses Klimagerät besteht aus zwei Teilen, die über Rohre miteinander verbunden sind, durch die das Kältemittel fließt: Einerseits braucht es das Innengerät mit dem Wärmetauscher (optimal auch mit Ventilator und Luftentfeuchter) und andererseits das laute Außengerät mit dem Kompressor. Diese Klimaanlagen stehen für eine Kühlung mit geringer Lautstärke und verfügen oft die höchste Effizienz der Klasse A+++. Zudem gehört eine deutlich höhere Leistung oft zu ihren Vorteilen.

TCL 12000 BTU Quick-Connector Klimagerät Split Klimaanlage 3,5kW Modell XA21 QC
  • Ausgestattet mit TCL Quickconnector für besonders einfache und komfortable Inbetriebnahme. Kein Spezialwerkzeug notwendig. Keine altmodische und...

Jedoch sind für solche Klimaanlagen bauliche Maßnahmen (unter Umständen auch Genehmigungen) notwendig. Auch sind sie teuer in der Anschaffung. Während ein mobiles Klimagerät durch die Zimmer geschoben werden kann, ist eine Split-Anlage nur für die Kühlung eines Raumes geeignet, ansonsten braucht es eine Multisplit-Anlage. Daher sind mobilen Klimaanlagen der Klasse A++ im Vergleich oft immer noch im Vorteil.

Inverter-Klimageräte

Solch ein Klimagerät besteht ebenfalls aus zwei Teilen, ist aber meist mit einem besseren Thermostat ausgestattet, was einen dauerhafteren Einsatz ermöglicht: Wird die gewählte Temperatur erreicht, schaltet sich die Anlage automatisch aus, wird sie überschritten, schaltet sie sich wieder ein. Die Fernbedienung kommt hier selten zum Einsatz. Auch solche ebenso als Wechselrichter bezeichnete Klimageräte verfügen oft die Energieklasse A+++.

Quick-Connect INVERTER Split Klimaanlage mit Wärmepumpe Klimagerät ECO Smart WiFi/WLAN komplett Set inkl. 5m Kupferleitungen mit HeizfunktionFür weitere Infos zur Inverter Klimaanlage einfach auf das Bild klicken.

Gegenüber den Vorteilen der effizienteren und geräuschärmeren Kühlleistung stehen bei solch einem Gerät die Nachteile des teuren Preises und der aufwendigen Installation als beim mobilen Klimagerät. Nicht immer rentiert sich auch die Anschaffung.

FAQ Energieeffizienzklasse für die mobile Klimaanlage

Gibt es mobile Klimaanlagen mit A+++?

Nein, nach unseren Recherchen gibt es aktuell keine mobile Klimaanlage der Energieeffizienzklasse A+++. Die höchste Energieklasse wird nur bei Einbaugeräten erreicht. Jedoch sind auch mobile Klimaanlagen der Kategorie A++ bereits sehr energieeffizient und sparen deutlich Kosten beim Stromverbrauch.

Lohnt es sich, eine mobile Klimaanlage A++ anzuschaffen?

Ja. Denn die verbrauchten Energiekosten sind immer noch deutlich niedriger als bei mobilen Klimaanlagen anderer Energieklassen. Gegenüber der Kategorie A+ kann sich je nach Laufzeit solch ein Gerät schon ab zwei Jahren rentieren.

Zusammenfassung

  • Mobile Klimaanlagen haben zahlreiche Vorteile gegenüber Einbaugeräten. Jedoch findet sich bei mobilen Klimageräten nicht die höchste Energieeffizienzklasse A+++.
  • Eine tragbare Klimaanlage mit der Klasse A++ kann sich jedoch bereits nach wenigen Jahren rentieren.
  • Ein mobiles Gerät ist zudem oft in der Anschaffung günstiger als andere Modelle.

Mobile Klimaanlagen kühlen die Raumluft an besonders heißen Tagen individuell und flexibel. Hersteller bieten sie bereits zum günstigen Preis an. Doch um die Energiekosten ebenfalls niedrig zu halten, sollte auf die Energieeffizienzklasse geachtet werden. Die höchste Kategorie A+++ findet sich nicht bei der tragbaren Klimaanlage. Jedoch weist so manches Gerät die Kategorie A++ auf.

De´Longhi A++ Klimagerät im Angebot

A++ Klimagerät von TVL (schwarz)

 

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.