Fensterabdichtung für Klimaanlage | Kauf-Ratgeber

Mobile Klimageräte sind ein Segen für jeden Raum. Sie sorgen für kühle und angenehme Räume in schwülen Sommermonaten. Insbesondere Bewohner von Mietwohnungen profitieren von den sogenannten Monoblöcken. Aber es gibt auch Schattenseiten. Solche Klimaanlagen sind im Regelfall mit einem Abluftschlauch ausgestattet. Dieser dient dazu, die stickige warme Luft durch ein geöffnetes Fenster nach draußen zu befördern. Diese Herangehensweise ist von daher ineffizient, da die heiße Außentemperatur durch das gekippte Fenster in den gekühlten Raum gelangen kann. Doch dem kann Abhilfe geschaffen werden. Durch eine spezielle Abdichtung (Hot Air Stop) kann der unliebsame Luftaustausch eingedämmt oder sogar verhindert werden. Insbesondere auf eine Fensterabdichtung für mobile Klimageräte sollte nicht verzichtet werden. Unzählige positive Bewertungen im Internet sprechen für den Einsatz von Fensterkitts.

Ziel dieses Artikels ist es, nähere Informationen über Fensterabdichtungen für Klimaanlagen zu liefern und über deren Funktion aufzuklären. Wir werden hierfür kurz auf ihre Funktion sowie ihren Verwendungszweck eingehen, die Vor- und Nachteile aufzeigen sowie eine kleine Kaufberatung liefern.  Genau diese Informationen haben uns und bereits vielen anderen Lesern geholfen, die richtige Abdichtung zur Klimaanlage für die Wohnung auszuwählen. Also lasst uns keine weitere Zeit verlieren und direkt mit den wichtigsten Dingen anfangen.

Ist eine Fensterabdichtung für mobile Klimaanlagen sinnvoll?

Wer eine mobile Klimaanlage hat, der kennt das Problem. Damit die Klimaanlage auch optimal kühlen kann, muss die sich im Raum befindende warme Abluft nach draußen abgeführt werden. Aus eben diesem Grund muss sich stets ein gekipptes Fenster in Reichweite befinden, durch das der Abluftschlauch gehängt werden kann. Genau hier ist das Problem. Dadurch kann die Außentemperatur direkt wieder ins Haus gelangen. Ein Teufelskreis, der sehr viel Energie und Strom kostet. Wohl dem, der jetzt eine Fensterabdichtung für mobile Klimageräte hat.

Hierbei handelt es sich um wasserabweisende, strapazierfähige Folien, welche das Dachfenster so gut wie möglich abdichten. Auf diese Art und Weise wird der unnötige Luftaustausch unterbunden und die Energieeffizienz des Klimageräts gesteigert. Durch einen integrierten Reißverschluss verbleibt ausreichend Freiraum für den Abluftschlauch. So kann das restliche Fenster geschlossen und die warme Luft draußen bleiben. DIE Fensterabdichtung für eine mobile Klimaanlage gibt es nicht. Im Gegenteil! Die Beschaffenheit der Fensterabdichtungen richten sich nach dem jeweiligen Fenster. Es gibt unterschiedliche Varianten für Schiebefenster, Dachfenster und/oder Dreh-Kipp-Fenster. Die Anbringung ist verhältnismäßig einfach. Bei den begehrten Fensterkitts handelt es sich, wie bereits erwähnt, um eine Art Folie. Diese wird unter Beihilfe von Klettband am Fensterrahmen angebracht.

Welche Argumente sprechen für eine Fensterabdichtung für Klimaanlagen?

Eine Abdichtung für Klimaanlagen ist sehr sinnvoll. Insbesondere Besitzer von Monoblöcken profitieren von diesen kleinen aber feinen Helferlein. Im Folgenden möchten wir die Vor- und Nachteile von Fensterkitts kurz durchleuchten.

Vorteile:

  • Steigert die Energieeffizienz von Monoblöcken
  • hohe Stromkosten werden verhindert
  • leitet die heiße Luft ab, ohne dass die schwüle Außentemperatur wieder hereinkommt (keine Rückführung von Warmluft)
  • kühlt den Raum schneller und besser
  • verbessert und unterstützt die Funktionsweise einer mobilen Klimaanlage
  • für alle Fenster geeignet
  • preiswert
  • simple Anbringung
  • keine baulichen Veränderungen erforderlich
  • umweltfreundlich
  • Schutz vor Insekten

Nachteile: 

  • es existieren aktuell noch keine nennenswerten Nachteile

Die Montage von Fensterabdichtungen – simpel & schnell

Zum Montieren ist kein Fachmann erforderlich. Selbst Anfänger und handwerklich Unbegabte können die Anbringung selbst ausführen. Es nimmt auch nur wenig Zeit und Kraft in Anspruch. Für die optimale Abdichtung muss lediglich das Klettband am Fensterbrett angebracht und um die komplette Fensteröffnung gezogen werden. So kann die warme Abluft nach draußen entweichen und keine heiße Luft von außen nach innen kommen.

Dies sollte beim Kauf berücksichtigt werden

Für einen effizienteren Gebrauch von Klimaanlagen sind Fensterabdichtungen sehr beliebt. Vor dem Kauf sollten jedoch einige Aspekte gut durchdacht werden. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Fenstermodell:

Nicht jede Abdichtung ist für jede Fensterform geeignet. Damit das Fensterkitt auch optimal passt, muss das richtige Modell für das richtige Fenster gefunden werden. Man unterscheidet hierbei zwischen Varianten für Schiebefenster und Exemplaren für Dreh-Kipp-Fenster.

Modell des Klimageräts: 

Die Abdichtung und das Klimagerät müssen eine Einheit bilden. Die Mehrheit der mobilen Klimaanlagen auf dem Markt sind mit einem Abluftschlauch ausgestattet, der zum Fenster rausführt. Hieraus resultierend muss die Folie auch nur über Öffnung verfügen. Es existieren allerdings auch Klimageräte mit zwei Schläuchen. Diese benötigen dann logischerweise auch zwei Öffnungen.

Maße:

Eine gute Abdichtung muss selbstverständlich in erster Linie abdichten. Damit sie das tut, muss sie optimal auf den Fenstern sitzen. Hierfür sind die Größe und die richtigen Maße der jeweiligen Fenster von signifikanter Relevanz. Länge und Breite müssen vor der finalen Anschaffung exakt ausgemessen werden. Ohne die richtigen Maße bringt selbst die beste Abdichtung für Klimaanlagen nicht den gewünschten Effekt.

Simple Anbringung:

Abdichtungen für Klimaanlagen sollten sich im Idealfall problemlos anbringen und anwenden lassen. Eine simple Anbringung ist Pflicht. Bei der Mehrheit der zeitgenössischen Modelle ist diese Prämisse erfüllt.

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Fensterabdichtungen für die Klimaanlage:

Um die warme Luft möglichst effizient draußen zu halten, sind bei der Nutzung von Klimaanlage Fensterabdichtungen sehr empfehlenswert. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen für den Einbau dieser entscheiden. Aus diesem Grund treten häufig Fragen auf, die wir im folgenden kurz und knackig beantworten wollen.

Wie reinigt man ein Fensterkitt?

Zuerst in dieses selbstverständlich abzunehmen. Danach kann das Fensterkitt kann ganz einfach und bequem bei 40 Grad in der Maschine gewaschen werden.

Wo kann man eine Abdichtung für das Fenster für mobile Klimaanlagen kaufen? 

Eine Abdichtung für Klimaanlagen kann man im Baumarkt kaufen oder online über die Webpage des Herstellers bestellen.

Wie hoch sind die Anschaffungskosten für ein Fensterkitt für mobile Klimageräte?

Fensterkitts gibt es in den unterschiedlichsten Preisklassen. Je nach Modell kann der Preis zwischen 10 – 50 Euro liegen.

Klimaanlage Fensterabdichtung – Unser Fazit

Kleine Folie – große Wirkung. Eine gut funktionierende Fensterabdichtung ist ein Muss für jeden Haushalt mit mobilen Klimaanlagen. Die Abdichtung dichtet das betroffene Fenster ab, sorgen für kühle Luftverhältnisse und verhindern einen unnötigen Luftaustausch. Die heiße Innenluft kann weiterhin durch einen Abluftschlauch nach außen dringen. Dies geschieht durch einen integrierten Reißverschluss. Dank dieser Vorrichtung kommt die stickige Außentemperatur nicht herein und der Raum bleibt gekühlt. Der Einsatz von Abdichtungen für Klimaanlagen ist gut für die Umwelt und das Konto. Er steigert die Effizienz des Monoblocks und senkt die Stromkosten. Darüber hinaus sind die jeweiligen Modelle preiswert in der Anschaffung und einfach in der Anwendung. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.